02.02.2016

Umfrage: Zu wenig Personal für Bezirke

Eher der Senat als die Bezirke ist aus Sicht vieler Berliner für lange Wartezeiten in Bürgerämtern und die schleppende Schulsanierung verantwortlich. In einer Forsa-Umfrage für die »Berliner Zeitung« antworteten 55 Prozent der Befragten, die Bezirke hätten zu wenig Personal und Geld. 17 Prozent sagten, in den Ämtern werde zu langsam und bürokratisch gearbeitet, 23 Prozent nannten beide Gründe. Eine deutliche Mehrheit hält politische Ämter und Gremien auf Bezirksebene für richtig. 61 Prozent halten Bezirksbürgermeister für notwendig, 57 die -parlamente. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken