Mehrere Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte

Feuer in Asylheimen in Oelsnitz und Oberhausen / Schwangere in Berlin von Nazis attackiert / Russlanddeutsche attackieren Asylunterkunft in Gütersloh / Molotow-Cocktails auf Moschee in Neunkirchen geworfen

Berlin. An einer Haltestelle im Berliner Stadtteil Hohenschönhausen kam es am Montagvormittag zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und zwei Frauen, die in Begleitung eines Kindes waren. Nach ihren Angaben befanden sie sich gegen 10 Uhr 40 an der Straßenbahnhaltestelle in der Falkenberger Chaussee/Welsestraße, als plötzlich ein Unbekannter auf sie zu kam und zunächst das 9-jährige Mädchen fremdenfeindlich bedrohte. In der Folge stellte sich eine der beiden Frauen schützend vor das Mädchen, woraufhin der Mann der 25-Jährigen mit der Faust gegen den Kopf schlug. Zeugen berichten, dass nun auch die zweite Frau sich schützend vor das Kind stellte, um es vor dem aggressiven Rassisten zu schützen. Die 22-Jährige ist sichtbar schwanger, was den Angreifer jedoch nicht davon abhielt, auch sie zu schlagen. Erst als Passanten zur Hilfe eilten, floh der Täter. Die 25-Jährige klagte über Kopfschmerzen und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Der polizeiliche Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: