03.02.2016

SPD verurteilt Angriffe

Die SPD hat Farbschmierereien an zwei ihrer Abgeordnetenhausbüros sowie dem Wohnhaus von Eva Högl, der Vizefraktionsvorsitzenden im Bundestag, verurteilt. »Mit dem Anschlag auf das private Wohnhaus von Eva Högl wurde nun eine neue, beängstigende Stufe von Einschüchterungsversuchen erreicht«, erklärte der Landesvorsitzende der SPD, Jan Stöß. Jetzt müssen Demokratinnen und Demokraten sogar Angriffe in ihrem familiären Umfeld fürchten. Nach nd-Informationen haben die Angriffe wohl einen linksradikalen Hintergrund. mkr

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken