09.02.2016

14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs

Die Kriegsereignisse aus Sicht von 14 Zeitzeugen: Europa ist im Jahr 1914 ein hochgerüsteter und von Spannungen gezeichneter Kontinent. Den Beginn des Krieges erleben die Protagonisten auf unterschiedliche Weise. Die Künstlerin Käthe Kollwitz und ihr Mann Karl müssen ihren 17-jährigen Sohn verabschieden, der voller Hoffnung und freiwillig in den Krieg zieht. Der Österreicher Karl Kasser wird trotz Ausmusterung aufgrund einer Verletzung an die Front geschickt. Zu Weihnachten, so glaubten die Soldaten, seien sie zurück.

Foto: ARTE/British Pathé

ARTE, 21.35 Uhr

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken