Andreas Fritsche 11.02.2016 / Berlin / Brandenburg

Genosse klopfte fremdenfeindliche Sprüche

Einem LINKE-Kommunalpolitiker droht wegen unzumutbarer Äußerungen über Flüchtlinge der Parteiausschluss

Der LINKE-Kreisverband Lausitz will einen Gemeindevertreter aus Neiße-Malxetal aus der Partei ausschließen lassen, weil er sich im Internet schwer im Ton vergriffen hat.

Er sieht sich als Opfer einer Rufmordkampagne. René Prüfer ist von Beruf Tischler, Dienstleistungsunternehmer - und sitzt für die LINKE seit mehreren Jahren in der Gemeindevertretung von Neiße-Malxetal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: