Alexander Ludewig 12.02.2016 / Sport

Schlosserjungs und hippes Partyvolk

Folge 86 der nd-Serie »Ostkurve«: Nach 50 Jahren in Köpenick will der 1. FC Union Berlin die Stadt erobern. Das gefällt nicht jedem

Nicht selten musste der 1. FC Union Berlin gerettet werden. Nun ist er so stark, selber helfen zu können. Und der Klub will weiter wachsen: Über die Art und Weise wird in Köpenick diskutiert.

Am Sonntag wird die Atmosphäre in der Alten Försterei wieder etwas mehr von Toren und Punkten bestimmt. Der TSV 1860 München kommt zum ersten Pflichtspiel in Köpenick nach der Winterpause zum 1. FC Union Berlin. Pfeifen werden die Fans natürlich auch diesmal nicht. Und im Falle einer Niederlage wird die Mannschaft auf der Ehrenrunde wie immer gefeiert werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: