Tom Strohschneider 13.02.2016 / Ausland

Eurogruppe wird transparent - aber nur ein kleines bisschen

Tagesordnung, Zusammenfassung: Finanzminister wollen wenig Einblick gewähren / Grüner Giegold: Schritte ermöglichen noch keine demokratische Kontrolle

Als in dieser Woche in Berlin das linke, europäische Projekt DiEM25 vorgestellt wurde, formulierte der griechische Ex-Finanzminister auch noch einmal eine der Sofortforderungen der Demokratie-Bewegung: volle Transparenz bei der Entscheidungsfindung auf europäischer Ebene.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: