Kein Plan gegen die Kriminalität

Martin Kröger über die Debatte zu rechtsfreien Räumen im Kiez

Das Flair auf den Kreuzberger Ausgehmeilen ist dahin. Viele Nachtschwärmer haben in den vergangenen Monaten Erfahrungen mit sogenannten Antänzern gemacht. Junge Menschen, die zum Tanz bitten und dabei zeitgleich Geldbörsen und Mobiltelefone aus den Taschen klauen. Die Diebe gehen dabei immer dreister vor: In einer Bar beobachtete ich jüngst, wie drei junge Männer einer Frau mit Handicap den Rucksack vom Rollstuhl stahlen, sie konnten nur durch den Eingriff eines anderen Gastes gestoppt werden. Als Konsequenz der Gewalt verschließen alteingesessene Lokalitäten abends die Tür und lassen nur Stammgäste rein, dann sei gesichert, dass nichts gestohlen wird, heißt es.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: