16.02.2016

Linkes Bündnis will »Berlin für alle«

Aktivisten gründeten am vergangenen Wochenende die neue Initiative »Berlin für alle«. Rund 150 Interessierte waren ins »Haus der Demokratie und Menschenrechte« in Prenzlauer Berg gekommen, um sich über das neue Projekt zu informieren. Zum Einladungskreis des Treffens gehörte die linksradikale Organisation »Interventionistische Linke«, erschienen waren unter anderem eine Erwerbsloseninitiative sowie Flüchtlingsaktivisten vom Oranienplatz. Nach einer gemeinsamen Diskussion bildeten sich Arbeitsgruppen, in denen zukünftig konkrete Kampagnen geplant werden sollen. seb

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken