20.02.2016

Forscher gründen Netzwerk für AKW-Abriss

Karlsruhe. In Karlsruhe hat sich ein europaweit einzigartiges Forschernetzwerk zum Abriss und zur Entsorgung von Atomanlagen gegründet. Wie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Freitag mitteilte, haben sich fünf Institute zum Cluster »Rückbau kerntechnischer Anlagen« zusammengeschlossen. »Mit dem Abschalten von Kernkraftwerken fängt die Arbeit erst an«, begründete Oliver Kraft, Vize-Präsident für Forschung am KIT, am Freitag die Initiative. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken