20.02.2016

Pakistan: 351 Menschen in 14 Monaten gehängt

Islamabad. 351 Menschen hat Pakistan seit der Aufhebung eines Moratoriums der Todesstrafe im Dezember 2014 gehängt. Das geht aus einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Pakistan-Gerechtigkeits-Projekts und der britischen Menschenrechtsorganisation Reprieve hervor. Das sei die höchste Zahl, die in der jüngeren Geschichte des Landes verzeichnet worden sei. 2007 habe das Projekt 135 Fälle gezählt. Damit stehe Pakistan an dritter Stelle der Länder mit den meisten Exekutionen, nach China und Iran. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken