20.02.2016

Lesung

Parujr Sewak gilt als einer der größten armenischen Dichter der jüngsten Zeit. Nach der »armenischen Zeitenwende« geboren, d. h. der umfassbaren Katastrophe, dem Völkermord an den Armeniern 1915/16 in der Türkei, ist sein Werk durchwirkt von den traumatischen Erfahrungen seines Volkes. Er gibt dem Entsetzen der Armenier Ausdruck, ohne anzuklagen und zu verurteilen. Das Literaturhaus Berlin (Fasanenstraße 23) lädt an diesem Samstag (20 Uhr) zu einer musikalischen Lesung seiner Gedichte (Eintritt 8 €, erm. 5 €). nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken