Kofi Annan wirbt für Legalisierung aller Drogen

Ex-Generalsekretär der UNO plädiert für radikales Umdenken: Maßnahmen gegen Drogen haben »viel mehr Elend angerichtet« als Konsum von Rauschmitteln

Berlin. Der Friedensnobelpreisträger und Ex-Generalsekretär der UNO, Kofi Annan, wirbt für die weitgehende Legalisierung aller Drogen. In einem Beitrag für die Polit-Illustrierte »Spiegel« schrieb Annan, er »glaube, dass Drogen viele Menschenleben zerstört haben – aber falsche Maßnahmen seitens der Regierungen haben noch viel mehr Elend angerichtet«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: