Clausnitz: Tillich weist Verantwortung von sich

Ministerpräsident setzt auf mehr Polizei / Oppermann warnt vor »Weimarer Verhältnissen« / 2016: Schon 17 Brandanschläge gegen Asylunterkünfte / Innenministerium zählte insgesamt über 110 Straftaten

Update 16.40 Uhr: Tillich weist Verantwortung von sich
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich weist Vorwürfe zurück, die CDU trage eine Mitschuld an der fremdenfeindlichen Stimmung im Land. Die Verantwortung allein einer Partei oder der CDU zuzuschieben sei keine Lösung. Dann müsste es in einem anderen Land, das nicht von der CDU regiert werde, keine solchen Situationen geben, erklärte der Vorsitzende der sächsischen Union am Dienstag. Nach einer Kabinettssitzung der sächsischen Landesregierung erklärte Tillich zudem, er wolle die Anfeindungen gegen Flüchtlinge nicht länger hinnehmen und entschieden gegen fremdenfeindliche Umtriebe vorgehen. Sachsen brauche einen starken Staat. Tillich kündigte mehr Polizei und mehr Personal für die Justiz an.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: