Wochen-Chronik

26. Februar 1901 Im Berliner Fischer Verlag erscheint der erste Roman von Thomas Mann »Buddenbrooks. Verfall einer Familie«. Mit der autobiografisch gefärbten Geschichte über den Aufstieg und Niedergang einer Lübecker Kaufmannsfamilie wird Mann als psychologisch einfühlsamer Analytiker des dekadenten deutschen Großbürgertums Ende des 19.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: