Tsipras: Flüchtlinge gerecht auf EU verteilen

Vor dem EU-Türkei-Gipfel in Brüssel festigt sich die griechische Position zur Flüchtlingsfrage / An der griechisch-mazedonischen Grenze warten mehr als 8000 Flüchtlinge / Ostägäis: Witterungsbedingt weniger Flüchtlingsboote

Der griechische Regierungschef Tsipras und die Vorsitzenden der Parteien im griechischen Parlament treffen sich am Freitag, um den bevorstehenden EU-Türkei-Gipfel vorzubereiten. Doch Tsipras Position scheint bereits klar.

Athen. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras will keinem EU-Beschluß zustimmen, der nicht die gleichmäßige Verteilung von Flüchtlingen in allen Staaten der Europäischen Union vorsieht. Dies gelte auch für den am 7. März geplanten EU-Türkei-Gipfel in Brüssel, bekräftigte Tsipras am frühen Dienstagmorgen in einem Interview des griechischen Fernsehsenders Star.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: