USA: Anfragen zu Auswanderung steigen nach Trumps Siegen

Vor allem Google-Anfragen zu nördlichen Nachbarn / Kanadische Insel wirbt explizit um »Trump-Flüchtlinge«

In US-Wahlkampfzeiten denkt mach US-Amerikaner an Auswanderung. Die Aussicht auf einen Präsidenten Trump lässt die konkreten Anfragen zum Thema jetzt extrem steigen - das liberale Kanada wird zum Sehnsuchtsort.

Washington. Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA lässt offenbar immer mehr US-Bürger nach Informationen zum Thema Auswanderung suchen. Nach den Erfolgen der Bewerber Donald Trump bei den Republikanern und Hillary Clinton bei den Demokraten am »Super Tuesday« hätten ungewöhlich viel US-Amerikaner mithilfe der Suchmaschine Google Seiten zum Thema Auswanderung gesucht, berichtet das Nachrichtenportal »Mashable«. Vor allem Anfragen zum Nachbarland Kanada seien verstärkt registriert worden, die Anzahl der Anfragen generell stieg laut »Mashable« bis Dienstagabend um Mitternacht um über 1150 Prozent.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: