HDP warnt EU vor Erpressung durch Erdogan

Ko-Vorsitzende Demirtas: Brüssel muss türkische Regierung und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu einer Waffenruhe und zu neuen Verhandlungen drängen

Istanbul. Angesichts der zunehmenden Gewalt in der Türkei fordert die pro-kurdische, linke Oppositionspartei HDP ein stärkeres Einwirken der EU auf die Konfliktparteien. Die EU müsse die türkische Regierung und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu einer Waffenruhe und zu neuen Verhandlungen drängen, sagte der Ko-Vorsitzende der HDP, Selahattin Demirtas, am Sonntag in Istanbul.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: