08.03.2016

Weniger Insolvenzen im Saarland

Saarbrücken. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Saarland ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. 2015 seien 307 zahlungsunfähige Unternehmen gemeldet worden, 15 oder 4,7 Prozent weniger als im Vorjahr, teilte das Statistische Amt des Saarlands am Montag mit. Damit habe sich der Rückgang seit 2012 fortgesetzt. Allerdings stieg die Höhe der Gläubigerforderungen um 75 Prozent auf 122 Millionen Euro an, da mehr größere Firmen in Zahlungsschwierigkeiten gerieten. Betroffen von den Insolvenzen waren 1841 Arbeitnehmer, 56 Prozent mehr als im Jahr zuvor. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken