Erste Schritte zu neuen Koalitionen nach den Landtagswahlen

Sachsen-Anhalt: Haseloff strebt Schwarz-Rot-Grün an / Malu Dreyer (SPD) bevorzugt Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz / Kretschmann (Grüne) hält sich Optionen im Südwesten offen

Am Tag nach den drei Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg deuten die ersten Äußerungen auf neue Koalitionen in den drei Ländern hin. Am meisten Tempo macht dabei Reiner Haseloff.

Berlin. Nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt strebt Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine Koalition mit SPD und Grünen an. Haseloff sagte am Montag in Berlin, er wolle eine »Regierung der Mitte« bilden. Die CDU will bereits am Mittwoch erste Sondierungsgespräche führen. Die grüne Spitzenkandidatin Claudia Dalbert kündigte an, ihre Partei werde eine mögliche Regierungsbeteiligung »sehr sehr sorgfältig prüfen«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: