15.03.2016

IG Metall kämpft um Jobs bei Siemens

Beschäftigte von Siemens wollen am kommenden Mittwochmorgen vor dem Hauptverwaltungsgebäude gegen den angekündigten Arbeitsplatzabbau protestieren. Aufgerufen, an der Kundgebung teilzunehmen, sind von der Gewerkschaft IG Metall die 500 Beschäftigten der Frühschicht des Siemens-Dynamowerks. Insgesamt sollen dort 30 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren. »Nach Gasturbinenwerk und Schaltwerk soll jetzt auch das Dynamowerk Stellen abbauen. Das ist der falsche Weg«, erklärte Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin. mkr

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken