21.03.2016

Tausende Liter Gülle flossen in ein Wohnhaus

Bad Münder. Bei einem Unfall eines Gülle-Lasters in Bad Münder (Niedersachsen) sind Tausende Liter der stinkenden Fracht in ein Wohnhaus gelaufen. In einem Wohngebiet des Ortes im Kreis Hameln-Pyrmont war der Transporter mit 25 000 Litern Gülle am Samstag umgekippt. Der Großteil der übel riechenden Brühe drückte ein Fenster ein und floss direkt in den Keller eines Wohnhauses, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Die Höhe des entstandenen Schadens war auch am Sonntag noch unklar. Feuerwehr und Landwirte aus der Umgebung waren über Stunden mit dem Abpumpen beschäftigt. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken