In Russland steigt die Armut drastisch an

Statistikamt: Mehr als drei Millionen innnerhalb eines Jahres unter Armutsgrenze gerutscht / Mehr als 20 Millionen gelten offiziell als arm / Russische Wirtschaft in schwerer Rezession

Die russische Wirtschaft war 2015 in eine schwere Rezession gerutscht - und für 2016 wird ein weiterer Rückgang der Wirtschaft erwartet. Leidtragende sind immer mehr Menschen, die unter die Armutsgrenze rutschen.

Moskau. Wegen der schweren Wirtschaftskrise die Zahl armer in Russland Menschen sprunghaft angestiegen. 2015 lebten 19,2 Millionen Russen und damit über 13 Prozent der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze, teilte das Statistikamt Rosstat am Montag in Moskau mit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: