FIFA-Ethikkommission leitet Verfahren wegen WM 2006 ein

Ermittlungen richten sich gegen Ex-DFB-Präsident Niersbach und Ex-DFB-Generalsekretär Sandrock / Niersbach sichert Kooperation zu / Auch Beckenbauer, Zwanziger und Schmidt weiter im Fokus der Ermittler

Die Ermittler der FIFA-Ethikkommission werfen dem Ex-DFB-Präsidenten Niersbach und dem ehemaligen DFB-Generalsekretär Sandrock vor, der FIFA mögliche Verstöße gegen den Ethikcode des Verbands nicht gemeldet zu haben.

Frankfurt am Main. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat wegen des Skandals um die WM-Vergabe 2006 ein formelles Verfahren eingeleitet. Wie die FIFA am Dienstag mitteilte, richten sich die Untersuchungen gegen den ehemaligen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Ex-Generalsekretär Helmut Sandrock.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: