Diskriminierung am CERN

Nichtheterosexuelle Forscher*innen werden benachteiligt

Auch unter intelligenten Menschen finden sich Idioten, die andere Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminieren. So wie am CERN

Eine Studie der American Physical Society (APS) zeigt: Angehörige sexueller Minderheiten haben es auch in der Wissenschaft schwer. Untermauert wird die Untersuchung zudem von dem Bericht einer LGBT-Gruppe der Großforschungseinrichtung CERN in Genf, in der Schweiz.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: