Türkei: Erdogan wütet gegen Diplomaten

Autoritärer Staatschef empört über Beobachter von umstrittenen Prozess gegen kritische Journalisten / Prozess künftig hinter verschlossenen Türen

Berlin. Mit wütenden Ausfällen hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf die Präsenz des deutschen Botschafters und anderer ausländischer Diplomaten als Beobachter im Prozess gegen zwei prominente Journalisten in der Türkei reagiert. »Dies ist nicht Ihr Land, dies ist die Türkei«, empörte sich Erdogan am Samstag in einer vom Fernsehen übertragenen Rede. Die Diplomaten könnten im Rahmen ihrer Vertretungen tätig werden, ansonsten sei eine Erlaubnis nötig. Erdogan warf den Diplomaten nun vor, sie hätte »Stärke demonstrieren« wollen. »Wer sind Sie? Was machen Sie da?«, rief er wütend in seiner Rede aus.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: