Robert D. Meyer 29.03.2016 / Inland

Höcke unterstützt rechte Saar-AfD

Thüringer Fraktionschef kritisiert Bundesvorstand für Auflösung des Landesverbandes / NPD bietet abgesetzten Vorsitzenden Dörr Mitgliedschaft an

Nach der Entscheidung des AfD-Bundesvorstands vom vergangenen Donnerstag, den saarländischen Landesverband wegen Kontakten zur rechtsradikalen Szene aufzulösen, rumort es in der Partei. In Björn Höcke haben die geschassten Saarländer einen prominenten und zugleich selbst heftig umstrittenen Fürsprecher gefunden: »Eine Partei, die einen Landesverband auflöst, scheint mir den Kinderschuhen doch noch nicht ganz entwachsen zu sein«, kommentierte der thüringische Landeschef das Votum. Das Statement erschien zunächst auf der Facebook-Seite der völkisch-nationalistischen Parteiströmung »Der Flügel«, wurde dort allerdings offenbar inzwischen wieder gelöscht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: