Dagobert Kohlmeyer 30.03.2016 / Sport

Der ruhige Herausforderer

Sergej Karjakin gewinnt das Kandidatenduell in Moskau und kämpft nun gegen Magnus Carlsen um die WM-Krone

Seine erste Frau war ihm »zu explosiv« und auf Partys geht er auch nicht gern: Sergej Karjakin mag es ruhig. Am Schachbrett aber ist er kaum zu halten. Mit 12 Jahren wurde der Russe jüngster Großmeister aller Zeiten.

In New York beginnt am 11. November eine neue Zeitrechnung im Weltschach. Zum ersten Mal sitzen sich beim Kampf um die Krone gleichaltrige Kontrahenten gegenüber. Durch seinen Sieg im Moskauer Kandidatenturnier erwarb der 26-jährige Russe Sergej Karjakin das Recht, Titelverteidiger Magnus Carlsen aus Norwegen herauszufordern.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: