30.03.2016

Männer bleiben länger zu Hause wohnen als Frauen

Wiesbaden. Söhne ziehen später bei ihren Eltern aus als Töchter. Das berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden unter Berufung auf Daten aus dem Jahr 2014. Demnach lebten 52 Prozent der jungen Männer im Alter von 23 Jahren noch im elterlichen Haushalt. Von den 23-jährigen Frauen waren es nur 35 Prozent. Dieser Unterschied zwischen den Geschlechtern blieb auch im fortschreitenden Alter bestehen. Im Alter von 30 Jahren wohnten immerhin noch zwölf Prozent der Männer als sogenanntes lediges Kind mit im Elternhaushalt, jedoch nur fünf Prozent der Frauen. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken