Tobias Riegel 31.03.2016 / Kultur

Das Monster in uns

Im Kino: »10 Cloverfield Lane« von Dan Trachtenberg ist ein raffiniertes psychotisches Kammerspiel

Ein äußerer Feind verleiht Macht. Er schüchtert ein und bringt Menschen dazu, duldsam gegen die eigenen Bedürfnisse und Überzeugungen zu handeln. Je ungreifbarer, unsichtbarer, mysteriöser dieser Feind ist, umso überzeugender kann seine (angebliche) Existenz von interessierter Seite ausgebeutet werden. Ist jemand (angeblich) im Besitz von Abwehrtechniken gegen jenes »Böse«, so kann er diesen Vorteil nutzen, um sich Schutzsuchende untertan zu machen. Bei diesem Modell kann der »Beschützer« für seine Ausbeutung der Angst sogar noch Dankbarkeit einfordern - der unsichtbare Feind draußen vor der Tür oder der Grenze macht Vieles möglich, wie auch die aktuelle Instrumentalisierung der »Feinde« Russland und Islam gut illustriert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: