Olaf Standke 21.05.2008 /

Im Nahen Osten droht ein nuklearer Wettlauf

Londoner Institut für Strategische Studien legt Report vor

Mit seinem Nuklearprogramm könnte Iran einen atomaren Wettlauf in der Region auslösen, warnt eine am Dienstag in London präsentierte Analyse des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS).

IAEO-Inspekteure in der iranischen Atomanlage Isfahan

Die israelische Regierung hat sich jetzt beim Nahost-Weltwirtschaftsforum im ägyptischen Scharm el Scheich erstmals in einem solchen Rahmen bemüht, arabische Staaten für eine Allianz gegen Iran zu gewinnen. Teheran sei die »wahre Bedrohung für diese Region«, so Außenministerin Zipi Liwni. »Die arabischen Staaten haben nur ein Problem mit Iran«, meinte jedoch der jordanische Ministerpräsident Nader al-Dahabi, und das sei die Frage, »ob es sein Nuklearprogramm für militärische Zwecke nutzt«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: