Fragwürdig

Nach der Bahn jetzt Lufthansa?

Fachgewerkschaft UFO will beim Kabinenpersonal ohne ver.di verhandeln / Joachim Müller ist Mitglied im UFO-Vorstand und dort Leiter der Bereiche Tarifpolitik, Recht und Verwaltung

ND: Warum verhandeln die UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) und ver.di im derzeitigen Tarifkonflikt bei der Lufthansa nicht gemeinsam?
Müller: Die UFO befindet sich noch in der Friedenspflicht, da unser Vergütungstarifvertrag bis Ende 2008 läuft. Schon rechtlich könnten wir daher nicht streiken. Dies geht auf das Verschulden der Arbeitgeberseite zurück, die mit ver.di einen Tarifvertrag mit einer anderen Laufzeit abgeschlossen hatte und nun entgegen ersten Zusagen nicht bereit war, unseren Vergütungstarifvertrag zu verkürzen. Man hatte wohl Angst vor der großen Macht der UFO im Streikfalle.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: