Hanno Harnisch 06.10.2008 /
Medienkolumne

Der Ossizoo ist volljährig

Seit vielen Jahren fertigt die GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) Studien an. Im Frühjahr und im Herbst werden jeweils die Fernsehreichweiten und die der Radionutzung ermittelt. Dann wissen die Sender genau, wer sie sieht oder hört, wie viel Quote sie gemacht haben. Quote ist die Währung für die Werbesekunden, die für die verschiedenen Sendeplätze gebucht werden. Aber die Quote ist eben auch ein Maß für die Akzeptanz der unterschiedlichsten Angebote bei den verschiedenen Zielgruppen, zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Regionen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: