Martin Kröger 13.02.2009 / Berlin / Brandenburg

Letzter Strohhalm vor der Abschiebung

Über die Härtefallkommission konnten 1600 abgelehnte Flüchtlinge ein Aufenthaltsrecht bekommen

Es sind Geschichten von der Schattenseite der Migration. Von Menschen, die jahrelang in Deutschland leben und arbeiten – ohne dabei ein Aufenthaltsrecht zu besitzen. So wie Elizabeth Johnson*, die 1989 mit 18 Jahren aus Ghana nach Deutschland kam und im Bundesgebiet unter verschiedenen Identitäten lebte. Bis sie im April 2007 durch eine Überprüfung bei der »Schwarzarbeit« aufflog und in Abschiebehaft genommen wurde.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: