Sechsspurig nach Treptow

Bürger können Pläne für Verlängerung der Stadtautobahn einsehen

Eines der umstrittensten Verkehrsprojekte kommt jetzt in die entscheidende Phase: Mit der öffentlichen Auslegung der Pläne beginnt am 9. März das Genehmigungsverfahren für die Verlängerung des Autobahn-Stadtrings A 100 vom Dreieck Neukölln nach Treptow. Mit Kosten von rund 440 Millionen Euro gilt der 3,2 Kilometer lange Abschnitt schon jetzt als teuerste Autobahn Deutschlands. Bürgerinitiativen und Umweltverbände laufen seit Jahren Sturm gegen die »Pläne aus der Mottenkiste der autogerechten Stadtplanung«, weil sie zunehmenden Verkehr und Umweltbelastung befürchten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: