Fragwürdig

Sind Mexikaner gegen Gen-Mais?

Johannes Rieger über Kleinbauern und Ambitionen der Saatgutkonzerne / Johannes Rieger ist im Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe und der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft aktiv

ND: Was bringt einen jungen Landwirt aus Baden-Württemberg nach Mexiko?
Rieger: Im Sommer 2008 hatte das Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe Besuch von mexikanischen BauernvertreterInnen, die sich gegen den Anbau von Genmais engagieren. Beim Gegenbesuch wollen wir uns austauschen beispielsweise über Saatgutrecht, die Bedrohung einheimischer Sorten durch gentechnisch veränderte Züchtungen sowie den Einfluss der internationalen Konzerne dabei. Dabei ist im Fall Mexikos der Mais besonders wichtig, denn es handelt sich um das Ursprungsland der Pflanze.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: