Carlos García Hernández, Schachlehrer 29.08.2009 / Wochennd
Kurzweil - Schachspiel

Die letzte Partie

Der aktuelle Qualifikationsmodus für die FIDE-Weltmeisterschaft steht von Beginn an in der Kritik, weil er Ex-Weltmeister bevorzugt. Der junge wie geniale Magnus Carlsen (Norwegen, 19) boykottierte die Spiele deshalb. Anderen allerdings bot der Modus Gelegenheit zur Profilierung. Beispielsweise beim jüngsten Grand Prix in Jermuk (Armenien). Elf Großmeister mit eine Elo-Punktzahl von mehr als 2700 waren dabei. Wassily Iwantschuk (Ukraine, 40) konnte sich den Gesamtsieg erst in der letzten Partie sichern – hier ist sie!

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: