Wenn Schlussstriche zur Mode werden ...braucht es linken Journalismus
Deshalb jetzt das »nd« unterstützen!
    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Ich habe bezahlt.

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

  • Ich beteilige mich mit einer regelmäßigen Zahlung

    Wir freuen uns sehr, dass Sie zu dem Entschluss gekommen sind: Qualitätsjournalismus zur Stärkung einer Gegenöffentlichkeit von links ist mir etwas wert!

    Mit ihrem solidarischen Beitrag unterstützen Sie linken unabhängigen Qualitätsjournalismus. Und: Sie unterstützen die Menschen, die sich selbst ein Abo nicht leisten können. Wir sind der Ansicht, dass Journalismus für möglichst alle zugänglich sein soll – deshalb bieten wir einen großen Teil unserer Artikel gratis zum Lesen und teilen im Netz an. Aber nur Dank der Abonnements und Zahlungen vieler Leserinnen und Leser können wir jeden Tag eine Zeitung produzieren: Gedruckt, als Onlineausgabe und als App.

    Turnus

    Meine Bankdaten

    Persönliche Angaben

    *Pflichtfelder
     
     
  • Ich bin schon Abonnent
    Login
  • Ich beteilige mich später
Carlos García Hernández, Schachlehrer
29.08.2009
Kurzweil - Schachspiel

Die letzte Partie

Der aktuelle Qualifikationsmodus für die FIDE-Weltmeisterschaft steht von Beginn an in der Kritik, weil er Ex-Weltmeister bevorzugt. Der junge wie geniale Magnus Carlsen (Norwegen, 19) boykottierte die Spiele deshalb. Anderen allerdings bot der Modus Gelegenheit zur Profilierung. Beispielsweise beim jüngsten Grand Prix in Jermuk (Armenien). Elf Großmeister mit eine Elo-Punktzahl von mehr als 2700 waren dabei. Wassily Iwantschuk (Ukraine, 40) konnte sich den Gesamtsieg erst in der letzten Partie sichern – hier ist sie!

Akopian, Wladimir (Armenien, ELO: 2712)- Iwantschuk, Wassily (2703) [C77- Spanische Eröffnung], FIDE Grand Prix; Jermuk (Armenien) 23.08.2009 (13. Runde)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.d3 d6 6.c3 g6 7.0-0 Lg7 8.Te1 0-0 9.Sbd2 Te8 10.Sf1 h6 11.Sg3 b5 12.Lc2 d5 13.De2 Le6 14.h3 Sd7 15.Le3 d4! 16.Ld2 Ivantschuk im Vorteil nach [16.cxd4 Sxd4 17.Sxd4 exd4 18.Lf4 c5] 16...Sc5 17.Tec1 Dd6 18.cxd4 Sxd4 19.Sxd4 Dxd4 20.Lc3 Dd6 21.Lb4 Db6 22.De3!? Akopian sieht die Gefahr von Sd7-c5 vor 22...Lf8 23.Lc3 Tad8 24.Df3 Das Läuferpaar hätte Iwantschuk einen klaren Vorteil verschafft nach [24.Lxe5?! Sxd3 25.Dxb6 cxb6 26.Lxd3 Txd3] 24...Lg7 25.b4 Sa4 26.Ld2 [26.Lxa4 bxa4 ist kein Problem. ...a3 würde eventuell den doppelten Bauern lösen] 26...Td7 27.a3 Ted8 28.Le3 Db7 29.Tab1 La2 30.Ta1 Le6 31.Tab1 Sc3 32.Ta1 f5! 33.exf5? [33.Ld2 Sxe4 34.dxe4 Txd2 35.exf5 Dxf3 36.gxf3 gxf5 37.Lxf5 Lc4 wäre keine Lösung für Weiß gewesen. Nur vielleicht 33.Lc5 ging, aber die Initiative hätte schon Iwantschuk ergriffen] 33...Dxf3! 34.gxf3 gxf5 35.Lb3 Lxb3! 36.Txc3 Le6 Der Läufer beißt sich durch und entwischt, d3 ist verloren 37.La7 Txd3 38.Txc7 Txf3 39.Te7 Lf7 40.Tc1 Lf6 41.Tec7 Lg5 42.Te1 e4 43.Tc5 Td7 44.Lb6 Le6 45.Tc8+ Kf7 46.Lc5 a3 wird das nächste Opfer [46.Ta1 Txa3 47.Txa3 Td1+] 46...Txa3 47.Tf8+ Kg6 48.Te8 Kf7 49.Tf8+ Kg6 50.Te8 Lc4 51.Tb8 e3! Im Diagramm 52.h4 [52.fxe3? Lh4] 52...exf2+ 53.Lxf2 Lxh4 54.Tb6+ Kg5 55.Le3+ f4 56.Se4+ Kf5 57.Lf2 Tg7+ 58.Kh2 Lxf2 59.Sxf2 Ta2 60.Kh1 Ld5+ 61.Se4 Tc7 62.Tf6+ Ke5 0-1

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken