René Heilig 28.10.2009 / Inland

»Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit ...«

Heinz Riesenhuber, der Bundestag und die Bibel als Orientierung

Der 17. Deutsche Bundestag konstituierte sich gestern. Der Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst. Und auch sonst war viel Biblisches (in politischer Übersetzung) zu hören. Gerade in Krisenzeiten kann man jeden Beistand ( ge)brauchen.

Im zweiten Brief des Apostels Paulus an Timotheus steht geschrieben: »Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.« Weiter geht es: »Schäme dich also nicht, dich zu unserem Herrn zu bekennen.« Den zweiten Satz zitierte der Alterspräsident Dr. Heinz Riesenhuber, der die 17. Sitzungsperiode des Bundestages eröffnet hat, nicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: