René Heilig 07.11.2009 / Inland
Personalie

Hanning geht

August Hanning studierte bis 1975 Rechtswissenschaften in Freiburg und Münster

Gerade noch hat der Staatssekretär im Bundesinnenministerium Dr. August Hanning der Bundestags-LINKEN in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage Bescheid gegeben, weshalb die nicht so zetern sollten, wenn sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden – und schon ist er weg vom Fenster. Doch die LINKE wäre der letzte aller Gründe, den Mann in den Ruhestand zu schicken. Nein, der neue Innenminister kann oder will nicht mehr mit ihm. Thomas de Maizière (CDU) wird schon wissen, warum es zwischen beiden nicht geht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: