23.11.2009

»Frauen Kreativ«

Leipziger Ausstellung soll Zivilcourage fördern

Leipzig/Berlin (ND). Für eine Woche wird das Leipziger Richard-Lipinski-Forum Ort für eine Schau der besonderen Art. Das Projekt heißt »Ausstellung – Frauen Kreativ«, es präsentiert vom heutigen Montag an künstlerische Arbeiten von vier Leipzigerinnen. Darunter sind zahlreiche auf die Stadt Leipzig bezogene Plastiken, Fotos und Stickbilder.

Anlass der Ausstellung ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November. »Das Projekt wendet sich entschieden gegen Gewalt an Frauen und gegen die Unterdrückung von Frauen vor Ort und fördert Zivilcourage«, erklärt Petra Radtke, die selbst mit Fotografien beteiligt an der Schau ist. »Sehr viele Leipziger Frauen beschäftigen sich in ihrer Freizeit zum Beispiel mit Malerei, Stickerei, Fotografie, Plastiken und anderen künstlerischen Arbeiten. Das Projekt bietet Frauen eine Plattform, die aus eigener Kraft etwas Originelles geleistet haben, das dem Gemeinwohl dient.«

Die vier Ausstellerinnen, von denen keine ein Kunststudium absolviert hat, sehen sich somit stellvertretend für viele Leipzigerinnen. Bei der Gestaltung der Schau wurden sie unterstützt und beraten von Künstlerinnen und Mitgliedern des Bundes Bildender Künstler Leipzig e.V.

Während der Ausstellung ist ein Frauenforum zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen geplant. Dort soll in lockerer Gesprächsrunde mit Gästen aus dem Bundestag, aus dem Leipziger Stadtrat und dem Kulturamt über weitere kulturelle Frauen-Projekte und deren Förderung gesprochen werden.

www.weiberkunst.de

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken