Peter Nowak 28.11.2009 / Inland

Von der Kiezposse zum internationalen Skandal

Wirbel um Filmaufführung »Warum Israel« weit über Hamburg hinaus

Im Hamburger Schanzenviertel haben sich die Geister an einer Filmaufführung geschieden. Statt zu diskutieren, haben sich israel-kritische und israel-solidarische Gruppen befehdet, bis die Leinwand dunkel blieb. Die Aufführung soll nun nachgeholt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: