Gunnar Decker 12.12.2009 / Wochennd

Der den Hai anschreit

Der Meeresforscher Hans Hass wurde dieses Jahr neunzig – und taucht immer noch. Jedoch nun mit anderem Blick auf die gefährdete Unterwasserwelt

Vor einem dieser charakterlosen Fünfziger-Jahre-Häuser wie man sie gerade in Wien nicht vermutet, steht ein alter Mann auf seinen Stock gestützt und wartet. Wie er wartet, das erinnert immer noch an den Taucher, der mit seiner Harpune in der Hand Ausschau nach Beute hält. Aber nein, er habe nur vergessen, mir zu sagen, dass sein Name nicht auf dem Klingelschild steht. Oben ist sein Büro, auch das Archiv mit all seinen Filmen, die nun auf DVD zu haben sind, seinen Dutzenden Büchern und unzähligen Interviews, die er in den letzten siebzig Jahren gab.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: