Peter Nowak 06.01.2010 / Bewegung

Fünf Jahre gegen Hartz IV

Mit »Agenturschluss« begannen Proteste

Mit der Einführung von Hartz IV vor fünf Jahren entwickelten Erwerbslose neue Protestformen.

Viele Zeitungen erinnern dieser Tage an die Einführung von Hartz IV vor fünf Jahren. Am 1. Januar 2005 ist Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe zum ALG II zusammengeführt worden. Doch selten wird erwähnt, dass am ersten Wochentag danach, am 3. Januar 2005, in 80 Städten Erwerbslose und soziale Initiativen mit der Aktion »Agenturschluss« gegen Hartz IV protestierten. In mehreren Städten wurden an diesem Tag die Jobcenter blockiert und damit geschlossen. Andernorts wurden in den Gebäuden Versammlungen gegen die Agenda 2010 abgehalten und Infotische mit Tipps für den Umgang mit Hartz IV aufgestellt. Betroffene sind in die Ämter begleitet worden. Nach Angaben der bundesweiten Initiative hatten an diesem Vormittag bundesweit Zehntausende an unterschiedlichen Aktionen im Rahmen von Agenturschluss partizipiert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: