Konflikt um Gaza-Blockade eskaliert

Zusammenstöße in Ägypten / Demonstranten fordern Grenzöffnung / Israelischer Luftangriff

Bei Zusammenstößen zwischen der Polizei und Mitgliedern eines internationalen Hilfskonvois für den Gaza-Streifen sind in der ägyptischen Stadt Al-Arisch in der Nacht zum Mittwoch zehn Demonstranten und vier Polizisten verletzt worden.

Al-Arisch/Gaza (dpa/ND). An der Grenze zwischen Ägypten und dem Gaza-Streifen wurde nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Kairo wenige Stunden nach den Zusammenstößen ein ägyptischer Polizist von Palästinensern getötet, die versucht hatten, über die Grenze zu stürmen. Die Polizisten eröffnete das Feuer. Sie verletzten vier palästinensische Demonstranten, die ebenfalls gegen die von Ägypten verhängten Einschränkungen gegen den Hilfstransport protestiert hatten. Zu der Demonstration hatte die Palästinenserorganisation Hamas aufgerufen, die den Gaza-Streifen kontrolliert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: