Jörg Meyer 08.01.2010 / Bewegung

»Ich bin zutiefst erschüttert«

DGB-Bundesvorsitzender stellte Ziele des Gewerkschaftsbundes für 2010 vor

Mit scharfer Kritik an der Bundesregierung beginnt für den DGB das Jahr 2010. In Berlin stellte Michael Sommer den Fahrplan fürs neue Jahr vor. Bis 2014 soll die Reform des Gewerkschaftsbundes abgeschlossen sein.

Wie kaum anders zu erwarten steht die Bewältigung der Folgen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise und die gerechte Verteilung der Krisenlasten auf der To-Do-Liste 2010 des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ganz oben. Eine Mischung aus Konjunkturprogrammen und aktiver Arbeitsmarktpolitik wie schon 2009 forderte der DGB-Bundesvorsitzende Michael Sommer bei der DGB-Jahresauftaktpressekonferenz am Donnerstag in Berlin.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: