Hendrik Lasch, Ronneburg 27.02.2010 / Wochennd

Aufbauhelfer mit langer Halbwertzeit

Mitglieder des kirchlichen Umweltkreises bei einer Konferenz zum 20-jährigen Bestehen. V.l.n.r.: Christoph Ludwig, Henry Platz, der ehemalige Ronneburger Pfarrer Wolfram Hädicke, Hans-Dieter Bart und Frank Lange.

Der jüngste Stein des Anstoßes ist ein Rennkurs, über den Cross-Motorräder brettern. Ihre Reifen fräsen tiefe Rinnen in die Erde und wirbeln Wolken von Staub auf – Staub, der besser nicht vom Wind verweht werden sollte, sagt Frank Lange. Auf dem Gelände, über das die Rennpiloten ihre dröhnenden Maschinen steuern, hat die Wismut einst das Geröll aus einem Schacht abgekippt. Das ist zwar etliche Jahrzehnte her, aber noch immer ist der Dreck »radiologisch stark belastet«, sagt Lange. Solange man Gras über die alte Halde in Settendorf wachsen lässt, stört das kaum; für Motorsport aber ist die Fläche ein denkbar ungeeignetes Gelände: Der Verein, der sich das Areal übertragen ließ und womöglich irgendwann zu deren Sanierung verpflichtet wird, »weiß noch gar nicht, auf was er sich da eingelassen hat«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: