Velten Schäfer, Schwerin 20.04.2010 / Inland

Storch Heinar ärgert Thor Steinar

Ein in der rechten Szene beliebtes Modelabel verklagt seine erfolgreiche Persiflage

Ein gerupfter, sächselnder Storch veralbert im Internet und auf Leibchen die einschlägige Modemarke »Thor Steinar«. Deren Inhaber verklagen nun die Satire-Macher wegen Markenrechtsverletzungen. Im Juni soll die Angelegenheit vor Gericht verhandelt werden.

Eine der liebenswerten Eigenheiten des Schweriner Landtags sind seine ständigen Klamottenprobleme. Mal erscheint ein Extremparlamentarier in würdeloser Kluft, mal muss die Logo-Kommission eruieren, welche Stickabzeichen gegen den Geist der Landesverfassung verstoßen. Dazu kommen die Skandälchen um die kontroversen Bekleidungsgeschäfte, die zu tätigen im Schloss offenbar zum guten Ton gehört: Nachdem NPD-Recke Birger Lüssow seinen Rostocker Szeneshop »Dickkoepp« gegen die Wand gefahren zu haben scheint, bekommt nun SPD-Gegenspieler Mathias Brodkorb Ärger.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: