24.04.2010
8. ND-Lesergeschichten-Wettbewerb

Veilchen blau und wild

1

Zur Frühlingszeit am Wiesenhang

lauf ich der Nase nach entlang.

Im leichten Wind fängt sich ein Duft

er würzt damit die Frühlingsluft.

Es duftet würzig zart und mild

da blühen Veilchen blau und wild.

Mein Auge hängt nun wie gebannt

an diesem blühenden Stück Land.

Ach ja, an diesem Wiesenhang

ging ich schon voriges Jahr entlang.

Da sah ich Veilchen blau und wild

gar würzig duftend zart und mild.


Anita Reinhold, 08468 Reichenbach