Ilsegret Fink 19.05.2010 / Kultur

Für eine solidarische Welt

Was die Rosa-Luxemburg-Stiftung auf dem ökumenischen Kirchentag in München zu suchen hatte

So merkwürdig es klingt, 2003 wurde seit der Reformation erstmalig zu einem ökumenischen Kirchentag eingeladen, auf dem Katholiken und Protestanten Glaubensfragen und wichtige politische Ereignisse miteinander kritisch diskutieren konnten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: