Mark Wolter, Madrid 25.05.2010 / Sport

Inter feiert das Triple

Champions League: Der FC Bayern tröstet sich mit Ribéry-Vertrag

Das Finalwochenende in Madrid endete so, wie es begonnen hatte. Mit José Mourinho. Als die Spieler von Inter Mailand schon alle Siegerfotos und Interviews hinter sich hatten und in einer kleinen Gasse hinter dem Estadio Santiago Bernabéu endlich ihre Frauen, Familien und Freunde umarmten, hatte ihr Trainer seinen Auftritt. »Inter wollte mich. Vielleicht hatten sie das Gefühl, dass ich ihnen den Traum vom Champions-League-Sieg erfüllen kann«, erklärte Mourinho vor versammelter Weltpresse nach dem 2:0-Finalerfolg gegen den FC Bayern München. »Jetzt haben sie ihn. Das macht mich sehr glücklich.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: